Handball

weibl. BI – Jugend

Unsere `kleinen Miezen´der BI spielen in diesem Jahr in der RPS Oberliga, nachdem die Mädels im letzten Jahr schon als C-Jugend in der RPS Oberliga eine tolle Runde hingelegt haben. Trainiert werden die Mädels weiterhin von Ralf Martin.

Die Trainingszeiten:

  • Dienstag, 18.30-20.00,
  • Donnerstag, 18.30-20.00

Alle Trainingseinheiten finden in der Wolfsberghalle statt. Spieltermine und Ergebnisse der RPS Oberliga  finden sie hier.

Berichte


Die erste Phase der Vorbereitung für die kleinen Miezen startet Mitte Juni und lief bis zur ersten Juli Woche. Nach der Pause läuft die letzte Vorbereitungsphase jetzt ab Ende Juli. Schwerpunkte des bisherigen Trainings von Trainer Ralf Martin waren Kraft und Kondition, das individuelle Training, sowie die Verbesserung der Abläufe in Abwehr und Angriff. Zudem bildete das Torhütertraining für Tochter Jette einen Trainingsschwerpunkt. Am 18.8. nimmt die Mannschaft an einem Turnier in Engers teil, am 1. September folgt ein weiteres Turnier in Palmersheim.

Jette Martin – Lea Föhr, Inga Käsgen, Miriam Wintersinger, Linda Dort, Luna Lamberty, Luana Bingen, Sara Arias-Lopez, Luisa Sartor, Mira Cartus, Lena Hoffmann, Lena Oberbillig

Zugänge: Linda Dort, Sara Arias-Lopez, Inga Käsgen (Eigene Jugend), Abgänge: Keine

„Das erste Jahr in der B-Jugend wird sicherlich ein schweres Jahr. Positiv stimmt mich, dass wir mit unseren drei Zugängen auf fast jeder Position doppelt besetzt sind und ich als Trainer mehr Möglichkeiten im Training habe, aber vor allem im Spiel mehr taktische und personelle Alternativen. Unser Ziel wird es sein, die Spielerinnen weiterhin gut auszubilden, im Individuellen wie im Mannschaftsbereich. Unser Hauptaugenmerk liegt diese Saison in der Abwehr und dem daraus resultierenden schnellen Umschalten von Abwehr auf Angriff. Im Angriff müssen die Spielerinnen auch gegen defensive Abwehrreihen spielen, was auch ein Umdenken auf den einzelnen Positionen bedeutet. Manche Spielerinnen gehen zusätzlich zu unserem Training in das Training der 1. Damen Mannschaft, damit sie langsam an den Seniorenbereich herangeführt werden, sie sich aber vor allen Dingen durch dieses Zusatztraining individuell verbessern sollen. Welchen Platz wir am Ende der Saison belegen ist zweitrangig, wichtig wird sein, dass wir uns stetig weiterentwickeln und uns auch als Mannschaft präsentieren“, erklärt MJC Trainer Ralf Martin.

Als Meisterschaftsfavoriten gelten für Martin die Teams aus Friesenheim und Marpingen, einen klaren Favoriten sieht er aber nicht.